Alles Käse oder „So ein Quark!“

Nachdem ich nun schon zum zweiten Mal im Bioladen meines Vertrauens mit traurigen Augen vor dem Kühlregal gestanden habe und mir das leere Papp-Display, in dem normalerweise  mein Lieblings-Sojafrischkäse auf Käufer wartet, hämisch eine lange Nase gezeigt hat, habe ich überlegt ob und wie ich etwas Sojafrischkäseähnliches in der eigenen Küche produzieren könnte.

Die Lösung ist ebenso simpel wie lecker – man legt stinknormalen Sojajoghurt trocken und fertig ist die Käselaube!

Dazu eine fast schon unnötige Anleitung, weil die Zubereitung unglaublich simpel ist:

Man nehme 1 Becher Sojajoghurt natur (von Sojade oder Provamel – der Joghurt von Alpro Soya ist nicht geeignet, da neuefrischkaeserdings sogar die Sorte „natur“ Zucker enthält), lege ein Sieb mit einem Baumwolltuch, einem Kaffeefilter oder Küchenrolle aus, stürze den Joghurt ins Sieb und lasse ihn über Nacht (am besten abgedeckt wg. drohender Fruchtfliegeninvasion) abtropfen. Man muss auf jeden Fall darauf achten, einen Joghurt ohne Bindemittel zu verwenden, sonst funktioniert es nicht.

Am nächsten Morgen kann man den Joghurt je nach Vorliebe noch ein wenig mit dem Tuch ausdrücken, je mehr Druck umso fester die Konsistenz. Die fertige Masse kann man nun nach belieben salzen, pfeffern, kräutern, chillien, kreuzkümmeln oder gewürfelte Zwiebeln, Oliven oder Würzhefeflocken zugeben.

Der „Frischkäse“ ist ein toller Brotaufstrich und taugt auch als „Quark“ für eine Torte nach Käsekuchenart verwenden – oder mit etwas Agavendicksaft und Frucht verrührt als Dessert.

Oder auch als

Paprika-Party-Dip

dipDazu verrührt man ca. 300 gr. der gewonnen Sojafrischcreme mit 2 Eßl. Olivenöl, 2 Teel. Paprikapulver, Salz und einer feingehackten kleinen Zwiebel, gibt nach Gusto etwas Knochblauch oder Bärlauch hinzu und lässt die Paste über Nacht im Kühlschrank durchziehen.

Ist lecker auf der Stulle oder als Dip zu Salzbrezeln, Grissini oder rohem Gemüse.

Auch lecker, schnell und schlicht – Sojafrischcreme mit etwas Salz, Kümmel und Würzhefeflocken verrühren und zu frischen Pellkartoffeln gesellen.

2 Gedanken zu „Alles Käse oder „So ein Quark!“

  1. Pingback: Und täglich grüßt das “Waskannstedenndanochessen”-Tier…mohrblog | mohrblog

  2. Pingback: Apfelkuchen nach Käsekuchenart ohne Käse mohrblog | mohrblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*