Meilen für Fellnasen – oder “Same procedure as every year”

Na gut, ich bekenne mich schuldig – eigentlich hatte ich ja allen Freunden und Bekannten versprochen, dass mein Miezenmeilen-Spendenlauf ‘ne einmalige Sache bleibt und ich ihnen nicht fortan jährlich mit penetranter Bettelei um Spenden auf die Nüsse gehe. Aber eigentlich habe ich mir ohnehin hoch und heilig geschworen, dass ich so ‘nen Scheiss niemals wieder in meinem ganzen Leben machen werde, nachdem ich des nächtens bretthart gefroren mit schmerzendem Knie und jämmerlich vor mich hinheulend um den Seilersee geschlurft bin.

miezenlaufAber da mich mein Geschwätz von gestern sowieso noch nie nennenswert gekratzt hat und es traurigerweise auch nach einem Jahr immernoch unzählige Fellnasen in Not gibt, die dringend Hilfe und Geld brauchen, steh’ ich nun wieder hier…und kann nicht anders 😉

Ich werde also auch in 2015 wieder (lachend und heulend, vermutlich) vom 24.-25.05. meine Runden um den Seilersee drehen und dabei hoffentlich den ein oder anderen Taler für notleidende Vierbeiner einsammeln.

Wie es “läuft”, wird hier beschrieben:
http://www.danielamohr.com/Fellnasenflyer.jpg

Bei Fragen nicht verzagen, ich stehe gerne mit allen Infos Gewehr bei Fuß 😉

Gestartet, gelaufen, gelacht und geweint wird hier:
24-Stundenlauf am Seilersee

Allerdings gibt es in diesem Jahr ein paar Änderungen:

1.) Wer eigentlich schon Lust hätte, mich bei meinem Spendenlauf zu unterstützen, sich aber nicht wirklich für Katzen erwärmen kann, dem kann geholfen werden, denn in diesem Jahr laufe ich nicht nur für meinen persönlichen “Herzverein”, die  Katzenhilfe Neuwied, sondern auch für einen tollen Tierschutzverein mit Namen “Wilde Kreaturen e.V.” – eine kleine Ansammlung von großartigen, engagierten Menschen, die sich mit Liebe und Herzblut allen Vierbeinern in Not verschrieben haben und wo jeder Cent dringendst benötigt wird:
http://www.wildekreaturen.org/

2.) Und wer eigentlich schon ein paar Talerchen übrig hätte, die er gerne dem Tierschutz zukommen lassen würde, aber nun ausgerechnet meine penetrante Persönlichkeit auf den Tod nicht ausstehen kann, dem kann geholfen werden, denn meine wunderschöne und liebreizende Teamkollegin Verena läuft ebenfalls am Seilersee für die Wilden Kreaturen und freut sich über jede Unterstützung.

3. Im Gegensatz zum letzten Jahr liegt der Mindestbetrag/km nun bei 5 Cent/km statt 10 Cent/km.

Eigentlich gibt’s jetzt nun überhaupt keinen Grund mehr, KEIN Fellnasenmeilenpate zu werden – außer man denkt an mein “Ich mach’ das nie wieder, versprochen!”-Geschwätz vom letzten Jahr zurück und schüttelt den Kopf 😉

Aber danach…mache ich sowas nie wieder. Versprochen.

Aktuelle Infos gibt’s auf unserer FB-Seite https://www.facebook.com/meilenfuerfellnasen
Die aktuelle “Fellnasenmeilenpatenliste” findet der geneigte Suchende hier: http://www.danielamohr.com/Fellnasenmeilen.jpg

6 Gedanken zu „Meilen für Fellnasen – oder “Same procedure as every year”

  1. Pingback: Hätte, hätte, Fahrradkette….mohrblog | mohrblog

  2. Pingback: Augen auf, die Realität wartet!mohrblog | mohrblog

  3. Pingback: “Spiel nicht mit den Schmuddelkindern”mohrblog | mohrblog

  4. Pingback: “Oops, we did it again!” – 40 km-Geburtstagslaufmohrblog | mohrblog

  5. Pingback: Eine Bordsteinschwalbe macht noch keinen Sommermohrblog | mohrblog

  6. Pingback: 30-Tage-Kuschelkurs-Challenge – “Same shit, different day”mohrblog | mohrblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*