Deftiger Tofu-Mayo-Salat

oder “Salat nach Art eines Fleischsalats, nur ohne Fleisch und anderes fieses totes Zeug”


Wer klassischen fettigen Wurstsalat mit Mayo oder Eiersalat  mag, wird auch diesen deftigen Tofuschlotz lieben. Versprochen.

tofuschlotzZutaten:
50 ml Sojamilch
150 ml Rapsöl
1 (gut befüllter) Teel. Dijon-Senf
1 Eßl. Weißweinessig
1 Eßl. Tomatenmark
1 Eßl. Schnittlauch
Salz, Pfeffer, Paprika

1 Block Räuchertofu (200 gr.)
1 Eßl. Kokosöl
1 kleine Zwiebel
3 mittelgroße Gewürzgurken

Zuerst wird aus der Sojamilch, dem Rapsöl, dem Senf und dem Weißweinessig eine Mayonnaise gebastelt.  Wie das geht, steht HIER! beschrieben.

(Tja, Mohrbrieffreunde haben das mit der Mayo natürlich schon früher gewusst. Nur mal so am Rande erwähnt, ohne Hintergedanken, natürlich. Muss sich ja niemand für meinen kostenlosen Newsletter registrieren, wenn er nich’ will. Da will ich ja nicht aufdringlich sein. Entspricht auch gar nicht meinem Naturell.)

Die fertige Mayo mit dem Tomatenmark und dem Schnittlauch verrühren und mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen.
Die Zwiebel hacken, Gürkchen in eine Form nach Wahl schnibbeln (bewährt haben sich Würfel) und mit der Mayo-Tomatensoße verrühren.

Den Tofu würfeln oder in Streifen schneiden (sprich..ähem…streifeln?!), Kokosöl in der Pfanne zerlassen und den Tofu darin gründlich anbraten, bis er braun ist. Man kann natürlich auch anderes Öl nehmen – aber nur Kokosöl schafft es, Tofu beinahe knusprig werden zu lassen, wenn man ihm ein bißchen Zeit lässt.

Tofu abkühlen lassen, gründlich mit der Mayo-Gurken-Zwiebel vermischen und  fertig ist der würzige, fettige Seelentröster.

Wie alles Deftige dieser Welt wird der Salat besser, wenn man ihn im Kühlschrank ein wenig durchziehen lässt…ich bin aber meistens zu gierig und verschlinge ihn direkt nach Fertigstellung. Schmeckt vorzüglich auf Brötchen (mit einer Alibi-Tomate, damit wenigstens etwas Frisches auf dem Teller liegt), aber auch einfach bloss pur oder als Beilage zu Kartoffeln oder Gegrilltem.

Die Menge reicht für 4-5 reichlich beladener Brötchenhälften.


Du willst “mehr Mohr”? Dann melde dich zum Newsletter an – kost’ nix und ist jederzeit kündbar!

1 thought on “Deftiger Tofu-Mayo-Salat

  1. Frau Fröhlich

    Klingt auch wieder sehr lecker. Ohne tierische Produkte gibt es ja wirklich viele gute Sachen.
    Ich gucke täglich die Küchenschlacht im Fernsehen. Da war letzte Woche eine vegan lebende Kandidatin. Sie hat die ganze Woche vegan gekocht und ist bis ins Finale gekommen, wo sie auch den Wochensieg davon getragen hat. Die verschiedenen Juroren waren allesamt sehr angetan von ihren Gerichten. 🙂

Schreibe einen Kommentar