[baby belly party]

nataliesbabypartyWenn im Freundes- und Bekanntenkreis Nachwuchs einzieht, bin ich jetzt nicht unbedingt der Allererste,  der selig grinsend mit einem riesigen Stofftier unter’m Arm vor der Haustür steht, um den neuen Erdenbürger zu besuchen und “Dutzi-Dutzi” zu machen.

Es sei denn, der Nachwuchs trägt Pelz und hat 4 Pfötchen.

mohrblog

Related Posts

P-Muskel-Workout – oder “Die Magie der Phantasie”

P-Muskel-Workout – oder “Die Magie der Phantasie”

Frau Mohr, Frau Herrlich und die Böllerbande

[mohrmiezen] Weg mit der Zeck!

[mohrbilder] Gute Reise, Frodo, du schwarzer Prinz

22 Comments

    • Bei uns würde sich auch unsere Frau Schmitz querstellen – und das ist auch gut so, es gibt einfach viel zu viele kleine pelzige Herzensdiebe auf der Welt, und man kann nicht ALLE nehmen 😉

  1. Ohhhhhhhhhhhhhhhh …. *verzücktguck*

    Bei mir wohnen ja auch gerade 2 von der Sorte, mitsamt Mamakatze – ich kriege jetzt schon Tränchen in die Augen, wenn ich daran denke, das sie in ein paar Wochen ausziehen werden 🙁

    Soooooooooooo unglaublich süß *zuckerschockhab*

    • Das ist einer der zahlreichen Gründe, warum ich nie Pflegestelle spielen würde – ich könnte mich bestimmt niemals trennen und hätte im Nullkommanix ein Riesenrudel. Und mehr als 25-30 Katzen passen halt einfach nicht ins Haus 😉

      • Ich bekenne mich seit nunmehr 6 Jahren als Pflegestellenversager 😉

        Die, die niemand wollte, sind hier geblieben und die, die ich nicht mehr hergeben wollte, halt auch 😉

        Aber nun ist endgültig Bleibe – Stopp : Sonst sind demnächst nicht nur 11 Katzen heimatlos, weil mein liebster Göga uns vor die Tür setzt, sondern ich gleich mit – und mit der Ansage MUSS ich ihn nun endlich mal Ernst nehmen !

        Da gültet “Achwas, der tut nur so” nicht mehr 😉

    • Insgesamt sind’s sogar 4 kleine Fellnasen mitsamt zauberhafter Katzenmama 😉
      Die bleiben wohl auch noch ein Weilchen, bis alle groß und stark sind…ich kann also noch oft hinfahren und kuscheln!

  2. Was für knuddlige Viecher! Unser ältester Kater wird bald 11, aber wenn er pennt (was er häufig tut), sieht er immer noch so völlig entrückt aus wie Katze Nr. 2. Er riecht bestimmt nur nicht mehr so gut…

    • Unsere 12jährige Frau Schmitz hat’s auch voll drauf, im Schlaf wie ein süßes Baby auszusehen. Menschen schaffen das ja irgendwie nicht, das mit dem “Süß-Aussehen im Schlaf” 😉

  3. Hahaha, diese Spitze, super geschrieben.

    Und ich kann dich verstehen – ich habe ja schon ernsthafte Probleme, mir diese Bilder anzusehen und gleichzeitig meine Atmung zu kontrollieren. Besonders das 2. Bild hat es mir angetan! So *achtung quietsch* süüüüüüß!

Schreibe einen Kommentar

Mehr MOHR? Abonniere meinen kostenlosen Newsletter!

Meta