[mohrexperimente] Frau Mohr lernt lesen

“Was hälst du davon, wenn wir zusätzlich zum Miezcast auch mal einen Lauf- oder Wandercast machen? Geschichten habe ich ja genug, und die meisten sind ja gar nicht mal so unwitzig.”
“Gute Idee. Aber die liest DU dann!”
“Watt? ICH?! – Aber ich kann das doch gar nicht!”
“Dann bring’ ich dir das halt bei!”

Meine Freundin Julia, alias “Die schöne Beckerin” aus dem Adventsmohr, alias “Die Stimme aus dem Miezcast” ist, wie ich ja nicht müde werde zu betonen, total talentiert in vielen Bereichen und kann als Dozentin neben dem ganzen Schauspiel- u. Regiegedöns auch nuschelnden Quasselstrippen wie mir beibringen, wie man vor einer Kamera oder ‘nem Mikro spricht. Zumindest theoretisch. Ob das in der Praxis dann auch hinhaut, wollen wir nun mal gemeinsam herausfinden – und wenn die Ergebnisse vorzeig- bzw. anhörbar sind, gibt es demnächst “Lauf- und Wandergeschichten aus dem Mohrblog….Achtung, Achtung: GELESEN VON DER AUTORIN!”

“Gelesen von der Autorin” klingt zumindest schon mal mächtig lässig, wie ich finde.

(Das auf dem Foto oben links ist natürlich nicht die Autorin, sondern die Frau Becker. Weil die Autorin ja noch gar nix gelesen hat. Ist klar, ne?)

klammDer Haken an der Sache – da ich in den letzten Jahren schon so unsagbar (oder “unsäglich”, wie böse Zungen sagen) viele Geschichten in die Blogosphäre geblubbert habe, kann ich mich so richtig entscheiden, welcher Text nun eines Erstleseversuchs würdig wäre – deswegen dürft ihr euch was aussuchen.
Schreibt mir doch mal, welche Geschichte ihr gerne mal VON DER AUTORIN GELESEN (ja, ja…ist ja schon gut, Frollein Übermut) anhören möchtet und wir werden uns bemühen, eurem Wunsch nachzukommen. Es sollten allerdings eher einer der kürzeren Texte sein, damit nicht gleich ein Horbuch draus wird.

Hier geht’s zu den Laufgeschichten!
Hier geht’s zu den Wandergeschichten!

Nun, lieber Mohrblogleser, wer soll denn nun dein Ohrherzblatt sein?
Die Autorin ist gespannt.


Mehr Mohr“ gibt’s übrigens in meinem Newsletter – dem MOHRBRIEF!
Kost‘ nix und kann jederzeit mit einem Mausklick abbestellt werden.

10 thoughts on “[mohrexperimente] Frau Mohr lernt lesen

  1. Pingback: [mohrmiezen] Miezcast Nr. 3 – „Die Schuldfrage“mohrblog | mohrblog

  2. Ruth

    … Hundewanderei geht immer :-), The walking dead wäre auch sehr amüsant und ich erinnere mich persönlich natürlich gerne an den Rennsteig. Aber den Lobhudel muss ich nich auch noch hören, obwohl – das wäre bestimmt Gänsehaut-Feeling. Egal was, ich freue mich drauf.

    Eine echte Herausforderung wäre natürlich der “Ripper”. Tüteletüüüü 🙂

    1. mohrblog Beitragsautor

      Der Rennsteig wäre dann aber wirklich eher was für ein laaaaanges Hörspiel. Und Markus und Inga müssen noch auf Hessisch mitbabbeln 😉
      Der Ripper wäre bestimmt lustig, einzig..ich kann nicht pfeifen. Hüstel.

      Na, wir werden sehen 😉

  3. Ly

    Grandiose Idee! Mein Favorit wäre “the Walking Dead im Westerwald” – gern etwas gekürzt. Aber Euren Kulturschock auf der Veranstaltung audiell nachzuerleben, darauf freue ich mich jetzt schon 😉

    1. mohrblog Beitragsautor

      Kurzfassen ist ja nicht so meine Stärke. Aber vielleicht kann man ja aus den langen Textbiester ‘nen Mehrteiler machen.
      Auf den Text hätte ich auch richtig Lust 😉

Schreibe einen Kommentar