[mohrbilder] Fellnasenparade

Einer meiner za-haaaahlreichen Vorsätze für “mehr Boomschackalacka!” im Leben ist ja “endlich mal wieder öfter fotografieren.” Und da Tiere ohnehin für das Boomschackalacka-Höchstmaß im Leben sorgen…fotografier’ ich halt dicke Hundenasen und Fellköppe.
Win/Win, würde ich sagen. titus linus lynnDie Spatzen pfeifen übrig von den Dächern, dass die morsche Frau Mohr sich 2017 wieder zum ertragreichen Kreiseln zum Seilersee aufmacht – “Fersengeld für Fellnasen”.
Ich bitte um Beachtung. Beizeiten.


Mehr Mohr“ gibt’s übrigens in meinem Newsletter – dem MOHRBRIEF!
Kost‘ nix und kann jederzeit mit einem Mausklick abbestellt werden.

2 thoughts on “[mohrbilder] Fellnasenparade

  1. Tabea

    Mehr fotografieren… das nehme ich mir auch oft vor, aber mache es doch nur im Urlaub. Nachher bin ich sowieso meist zu faul, die Bilder zu bearbeiten… und unbearbeitete Fotos hinterlassen bei mir kein gutes Gefühl.
    Aber Tiere sind wirklich immer eine gute Idee. Am liebsten habe ich ja Ponys, Ziegen und Hühner vor meiner Linse 😉 Ich mag einfach die Herausforderung, das unberechenbare Tier im richtigen Moment zu erwischen.

    Dein erstes Foto ist einfach spitze! Und auch das dritte wirkt so verträumt und niedlich. Gut getroffen!

    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar