Karamellisierte Radieschen

Karamellisierte Radieschen

Radieschen kann man nicht nur von unten betrachten oder roh knabbern, sondern auch ganz wunderbar braten und karamellisieren (was zumindest zum ersten Vorschlag definitiv die bessere Alternative ist.)
Karamellisierte Radieschen gehen schnell und einfach und bringen trotzdem Abwechslung in den sommerlichen Salat-Teller.

Zutaten
1 Bund Radieschen
3 L Olivenöl
1 EL Ahornsirup
Salz

(“Wie jetzt? Das war’s? Sonst nix?” Ja, manchmal darf’s auch einfach mal einfach sein…)

Und los geht’s!
Die Radieschen waschen, vierteln und im Olivenöl in einer beschichteten Pfanne brutzelbraun braten. Zum Schluß den Ahornsirup zugeben, kurz schwenken und karamellisieren lassen, salzen und – genießen.

Wenn das Wetter mal wieder üsseliger wird und einem die Lust auf frischen Salat vergehen lässt, schmecken die Radieschen auch als Gemüsebeilage, zum Beispiel zu Kartoffeln und Pflanzenfrikadellen.

Auf Wurzeln starren oder Blümchen anschieben?

Das englischsprachige Pendant zum deutschen “sich die Radieschen von unten betrachten,” (sprich: mausetot und begraben sein) ist übrigens “pushing the daisies” und bedeutet soviel wie “die Gänsenblümchen hochdrücken.” Dieses Prozedere klingt doch nach viel mehr Spaß als bloß auf blöde Wurzeln glotzen…


Du willst “mohr”? Mohr Rezepte, mohr Schabernack, mohr Tipps & Tricks?
Dann melde dich zum Newsletter an – kost’ nix und ist jederzeit kündbar!


.

Wer den Mohrblog unterstützen und Frau Mohr ein paar Taler in den Hut werfen möchte, ist allerherzlichst zu STEADY eingeladen! DANKE!

mohrblog

Related Posts

Rucola-Cremesüppchen

Rucola-Cremesüppchen

Schokoladiger Grießkuchen – mit Nüssen oder Kokos

Schokoladiger Grießkuchen – mit Nüssen oder Kokos

Bohnenpuffer (aus 3 Zutaten)

Bohnenpuffer (aus 3 Zutaten)

Schmorgurken mit Kokosmilch

Schmorgurken mit Kokosmilch

No Comment

Schreibe einen Kommentar

Mehr MOHR? Abonniere meinen kostenlosen Newsletter!

Meta