Goldene Milch – Kurkumapower gegen Rotznasen

Jetzt, wo es endlich, endlich regnet und man ständig mit nassen Klamotten “rinn in die Bude, raus der Bude” wechselt und die Temperaturen ohnehin ständig schwanken von “Eiszeit” zu “nasser Frühling”, ächzt, wimmert und schnieft ganz Deutschland unter der Last der ersten Erkältungswelle. Ganz Deutschland? Nein!
Ich persönlich weigere mich bislang äußerst standhaft, den Hatschi-Trend mitzumachen und erfreue mich – zumindest influenziatechnisch – allerbester Gesundheit. Und das obwohl ich ja in meinem Tierheimjob täglich dem hustenden und niesenden Bakterienhauch zahlreicher Menschen ausgesetzt bin. Ob das nun Zufall, Glück oder das Werk der leckeren golden Milch ist, die ich täglich in mich hineinschütte, vermag wohl niemand zu sagen, aber da ein wärmender Trunk mit vielen Gewürzen zu dieser saukalten Jahreszeit nie verkehrt sein kann, kann ich euch das goldgelbe Getränk nur wärmstens ans Herz legen.

Zutaten:
250 ml Milch nach Wahl (ich mag am liebsten Mandelmilch)
1 TL Kokosöl
1 TL Kurkuma
1/2 – 3/4 TL Zimt
1/2 TL schwarzer Pfeffer
1 TL Honig (die veganen Hardliner können  stattdessen Agavendicksaft oder Dattelsirup verwenden…oder was auch immer gerade “süß” im Vorratsschrank steht)
1 EL Ingwersaft

Alles zusammen in den Terrormix geben, ca. 4-5 Minuten auf 70 Grad erhitzen, ein paar Sekunden auf Stufe 10 durchmixen und genießen. Beim Trinken immer mal umrühren, da es sich die Gewürze gerne mal auf dem Tassenboden bequem machen.
Natürlich kann man das Ganze auch in einem schnöden Kochpott erhitzen und danach nochmal kurz Löffel oder Schneebesen aufmischen.

Warum genau das Kurkuma in dieser Kombination so gesund ist, kann man bei meinem Rezept für den Goldenen Bananenritternachlesen. Und natürlich kann man auch frischen Ingwer nehmen – ich bevorzuge aus Gründen der persönlichen Faulheit momentan jedoch Ingwersaft, den es inzwischen in den meisten Supermärkten und Drogeriemärkten zu ergattern gibt. Und wenn dann irgendwann der Sommer wiederkommt, kann man sich damit auch eine erfrischende Ingwerlimonade zusammenrühren (Rezept? HIER!).

Die goldene Milch schmeckt morgens zum “Wachwärmen”, aber auch abends nach einem langen kalten Tag auf der Couch. Und tut scheinbar ihren Dienst und hält die Grippegeister fern.
Toi, toi, toi.


Du willst “mehr Mohr”? Dann melde dich zum Newsletter an – kost’ nix und ist jederzeit kündbar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*