Orangen-Lavendel-Törtchen –  Sommer auf dem Kuchenteller

Orangen-Lavendel-Törtchen – Sommer auf dem Kuchenteller

Jeder schimpft auf das Wetter, aber keiner tut etwas dagegen.
(Mark Twain)

Zusätzlich zur allgemeinen Gesamtsituation schlägt mir gerade die Wetterlage mächtig aufs Gemüt – so ein nasses Dauergrau und klirrende Kälte machen es mitunter schwierig, meinen inneren Gutelaunebär aus dem Winterschlaf zu erwecken.
Aber da ich weder an der Situation noch am Wetter nennenswert viel ändern kann, habe ich mir gestern als emotionales Soforthilfepaket ein paar sommerlich-fruchtige Orangentörtchen mit Lavendelnote gebacken. Diese kleinen Sonnenscheine sind nicht nur ratzfatz fertig, sondern zaubern (am besten in Gesellschaft einer Tasse Früchtetee) mit ihren Aromen auch gleich einen Hauch von Sommer, Leichtigkeit und Provence auf den Kuchenteller.
Also….zumindest so, wie ich mir den Duft der Provence vorstelle – vielleicht riecht’s da ja auch ganz anders. Ist mir aber auch wurscht.

Damit die Lavendelblüten schön durchziehen und ihr Flair im Törtchen verteilen können, schmecken die kleinen Backwerke am besten, wenn sie nach dem Backen noch einen Tag Frühlingsschlaf in einer verschlossenen Dose halten dürfen. Aber bei einem akuten Notfall von grauer Winterlaune können sie auch umgehend nach Fertigstellung verschnabuliert werden.

ZUTATEN

270 g Dinkelmehl Typ 630
100 g Bio-Rübenzucker (oder Rohrzucker…oder..oder…)
10 g Weinsteinbackpulver

150 ml Pflanzenmilch nach Wahl (in diesem Fall habe ich Hafermilch verbacken)
100 ml Orangensaft
75ml Alba-Öl (oder anderes geschmacksneutrales Öl)
2 TL geriebene Orangenschale

Für den Guß: 3 EL Puderzucker, etwas Orangensaft
ca. 1 TL getrocknete Lavendelblüten (gibt’s oft im Gewürzregal, ansonsten in der Apotheke)

SO GEHT’S IM TERRORMIX

Die trockenen Zutaten in den Mixtopf geben und kurz auf Stufe 4 durchrühren. Dann Öl und Milch zugeben, 10 Sekunden auf Stufe 4 vermixen, Deckel öffnen und mit dem Spatel ggf. Mehl von den Wänden zum Messer schieben und nochmal 10 Sekunden auf Stufe 4 mixen.

SO GEHT’S IM HANDBETRIEB

Die trockenen Zutaten in eine Schüssel geben und gründlichen mischen. Die Pflanzenmilch mit dem Öl und den Orangenschalen verrühren, zu der Mehl-Zuckermischung geben und mit dem Handmixer gut verrühren.

UND SO GEHT’S WEITER!

Den Backofen auf 180°C vorheizen (kann man natürlich auch direkt zu Beginn machen, aber ich brauche immer so lange fürs Teig-Einfüllen, dass der Ofen immer schon heiß ist, bevor die Muffins backfertig sind.)

Den Teig auf 8-12 Muffinformen verteilen und in den Ofen schieben.
Ca. 20-25 Minuten backen (Stäbchenprobe!) und abkühlen lassen.

Nach dem Abkühlen aus Puderzucker und Saft einen Zuckerguß zusammenrühren, auf den Törtchen verteilen und mit Lavendelblüten bestreuen. Wer gerne etwas mehr Lavendelaroma haben möchte, kann natürlich auch ein zusätzlich Blüten in den Teig rühren und verbacken – aber ich finde diesen zarten Hauch von Provence im Abgang genau richtig.


Du willst “mohr”? Mohr Rezepte, mohr Schabernack, mohr Tipps & Tricks?
Dann melde dich zum Newsletter an – kost’ nix und ist jederzeit kündbar!

Der wunderbare Mohr-Kaufladen – kauf’ dich bunt und glücklich!

Der Mohrcast – hier gibt’s “Frau Mohr auf die Ohren” – jeden Samstagmorgen!

mohrblog

Related Posts

Möhren-Bananen-Pancakes (oder Waffeln)

Möhren-Bananen-Pancakes (oder Waffeln)

Erdnussjuppies – Wanderproviant und Lebensretter

Erdnussjuppies – Wanderproviant und Lebensretter

Brokkoli-Apfel-Salat

Brokkoli-Apfel-Salat

Orangensenf – hausgemacht und fruchtig-gut

Orangensenf – hausgemacht und fruchtig-gut

Mehr MOHR? Abonniere meinen kostenlosen Newsletter!

Meta