Buntes Gemüsecurry mit Fenchel

Buntes Gemüsecurry mit Fenchel

Aus meiner Gemüsekiste lachte mir vor ein paar Tagen neben Möhren und Roter Bete auch eine große Fenchelknolle entgegen – und ich grinste erstmal ein wenig ratlos zurück, denn dieses Gemüse und ich sind bisher noch nicht so richtig dicke Kumpels gewesen. Eigentlich finde ich Fenchel zwar schon recht lecker, aber so richtig warm sind wir bisher nicht miteinander geworden.
Also machte ich mit dem Fenchel zum Einstieg in unsere Beziehung das, was ich eigentlich mit allen Gemüsekumpels am liebsten mache – zu einem leckeren Gemüsecurry verkochen.
Und das Ergebnis war überraschend deliziös.
Fenchel ahoi! Vielleicht wird das ja noch was mit uns!

ZUTATEN

  • 1 EL Kokosöl
  • 1 Zwiebel
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 1 rote Peperoni
  • ca. 1 cm Ingwer
  • 1 gehäufter TL rote Currypaste
  • 2 kleine Knollen Rote Bete
  • 1 große Fenchelknolle
  • 3 mittelgroße Möhren
  • 1 rote Spitzpaprika
  • 200 ml Kokosmilch
  • 200 ml Wasser
  • 1/2 Würfel Gemüsebrühe
  • 1 TL Salz
  • 1/2 TL schwarzer Pfeffer
  • ca. 1 TL Limettensaft

UND LOS GEHT’S!

Zuerst Zwiebel, Knoblauch und Ingwer schälen und würfeln. Das Kokosöl in einer Pfanne oder Wok erhitzen und die Würfel darin anbraten, die Peperoni kleinschneiden (ob man die Kerne drinlässt oder nicht, ist eine Frage des persönlichen Scharf-O-Meters…ich mag’s!) zugeben und kurz mit anbrutzeln.

Die Rote Bete schälen, würfeln und zusammen mit der Currypaste in die Pfanne schubsen und ca. 10 Minuten unter mehr oder weniger wildem Rühren leicht anbraten.

Fenchel, Möhren und Paprika in eine Form nach Wahl schnitzen (Streifen oder Würfel haben sich da bewährt…), in die Pfanne geben, kurz mit andünsten und mit Kokosmilch und Wasser aufgießen. Mit Gemüsebrühe, Salz und Pfeffer würzen und so lange unter Rühren leicht blubbern lassen, bis der Pfanneninhalt weich, aber bissfest ist (ca. 10-15 Minuten). Limettensaft unterrühren, ggf. nachwürzen (wer es schärfer mag, kann noch Chili zugeben) und servieren. Wer’s schick mag, kann die Portionen noch mit Fenchelgrün dekorieren.

Dazu schmeckt Reis, Couscous oder frisches Fladenbrot (da hätte ich natürlich auch’n REZEPT. So isses ja nicht!)


Wenn man das Gemüsecurry pur isst, ergibt die Menge ca. 3 Portionen – mit entsprechender Beilage lassen sich sicher 4-5 Personen abfüttern. Reste eignen sich aber auch prima zum Einfrieren für hungrige Zeiten.


Du willst “mohr”? Mohr Rezepte, mohr Schabernack, mohr Tipps & Tricks?
Dann melde dich zum Newsletter an – kost’ nix und ist jederzeit kündbar!


.

Wer den Mohrblog unterstützen und Frau Mohr ein paar Taler in den Hut werfen möchte, ist allerherzlichst zu STEADY eingeladen! DANKE!

mohrblog

Related Posts

Mais-Spargel-Schnittchen

Mais-Spargel-Schnittchen

Winterlich-frühlingshafte Pastellgemüsesuppe

Winterlich-frühlingshafte Pastellgemüsesuppe

Selbst-Mix-Fix-Pulver für Sauce Bolognese

Selbst-Mix-Fix-Pulver für Sauce Bolognese

Marmorkuchen / MarMOHRkuchen

Marmorkuchen / MarMOHRkuchen

Mehr MOHR? Abonniere meinen kostenlosen Newsletter!

Meta